Sonntag, 12. November 2017

Goldener Schnatz Torte


Mein wunderbares Patenkind hatte Geburtstag, sie wurde 9 und ist ein riesiger Harry Potter Fan. Daher hat sie dann nun einen Kuchen bekommen der so aussieht, wie der den Harry zu seinem 17. Geburtstag von Mrs. Weasley bekommen hat.


Das goldene Fondant habe ich bei Amazon gekauft. Richtig zufrieden mit der Farbe war ich allerdings nicht. Außerdem habe ich beim ersten Ausrollen gemerkt, dass die Decke nicht für den ganzen Kuchen gereicht hätte. Deshalb habe ich noch ein Päckchen weiß zu den beiden goldenen geknetet.


Den Kuchen hat Gott sei Dank meine Mutter gemacht, da ich mir wirklich unsicher war wie ich einen Kuchen als Kugel zum Halten bringen soll. Sie hat dann in einer Rundform zwei Schoko - Kugelhälften gebacken, die Hälften jeweils einmal durchgeschnitten und mit Buttercreme zusammen geklebt. Dann gab es noch eine Buttercreme Hülle, damit das Fondant besser hält.


Nach dem Eindecken ging es an die Deko. Der "Original" Schnatz hat ja viele kleine Ringe und gravierte Linien. Das habe ich Versucht aus Fondant Würsten herzustellen. Außerdem habe ich den Satz "I open at the close" mit dunkler Zuckerschrift (was man in Holland tolles bekommt) auf den Schnatz geschrieben.



Im Buch hatte der Schnatz silberne Flügel, während es goldene Flügel im Film gab. Da für mich fast immer "Buch vor Film" gilt, habe ich mich natürlich für silberne Flügel entschieden.
Die Flügel habe ich dann allerdings aus Papier gemacht, das war einfacher. Die Papierflügel habe ich dann auf Lollipop Stiele geklebt, um sie in den Kuchen zu stecken.


Das schwierigste war allerdings den Kuchen zu transportieren. Er war zu hoch für den Tortenbehälter, weshalb meine Schwester mir helfen musste, indem sie den Kuchen auf der Fahrt festhalten musste. :-)


Freitag, 10. November 2017

Clown Laterne


Morgen ist ja St. Martin und auch der Auftakt der neuen Karneval Session. Was liegt da also näher, als eine Clown Laterne.


Sonntag, 5. November 2017

Apple Crumble


Ich liebe Apple Crumble, als ich dieses Rezept gelesen habe, war ich also Feuer und Flamme. Mir war das Originalrezept allerdings nicht süß genug, daher habe ich die Zuckermenge etwas erhöht und den Apfel mit Zucker eingerieben. Die Apfelwürfel würden mit den Streuseln allerdings auch so schmecken. Allerdings sind die Äpfel halt sehr viel Photogener.

5 Äpfel
1 EL Vanille Pudding Pulver
1 TL Zimt
1 EL Zucker

75g zarte Haferflocken
50g Mehl
75g Zucker + etwas Zucker
1 Prise Salz
75g Butter

Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen.

4 Äpfel waschen und aushöhlen, das innere der Äpfel mit Zucker einreiben. Den übrigen Apfel und das innere der 4 Äpfel würfeln.
Die Apfelwürfel mit dem Vanille Pudding Pulver, Zimt und Zucker mischen und in eine Auflaufform geben. Für ca. 15 Minuten backen.
In der Zwischenzeit die Streusel herstellen. Dafür alles vermischen und Streusel herstellen.
Nachdem die Apfelwürfel fertig gebacken sind, die ausgehöhlten Äpfel mit den Apfelwürfeln füllen und mit den Streuseln bedecken.
Die Äpfel für ca. 20 Minuten backen.



Mittwoch, 1. November 2017

Brotkranz mit Dip


Vor ein paar Tagen hatten wir einen Spieleabend. Natürlich geht es da hauptsächlich ums spielen, ...hüstel hüstel... Um beim spielen nicht zu unterzuckern, gab es vorne weg einen Brotkranz mit Dip.

Für den Kranz:
2 Rollen Knack und Back Sonntagsbrötchen
1 Pck Frühstückspeck


Für den Dip:
200g Frischkäse
50g Créme fraiche
50g Parmesan
100g Gouda
50g getrocknete Tomaten
2 Knoblauchzehen
Butter


Den Backofen auf 180°C Umluft aufheizen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten.

Den Teig aus der Packung nehmen und die einzelnen Brötchen als Kranz in die Form legen.
Frühstückspeck halbieren und eine halbe Scheibe um jeweils ein Brötchen wickeln.
Den Parmesan und den Gouda reiben, die Hälfte des Gouda zur Seite stellen. Den Knoblauch und die Tomaten klein schnippeln, und alles mit dem Frischkäse und der Créme fraiche mischen.
Nun den Dip in die Mitte des Kranzes geben und mit dem restlichen Gouda bestreuen.
25 - 30 Minuten backen, bis der Gouda goldgelb ist.






Sonntag, 29. Oktober 2017

Einhorn Torte



Nein, ich komme um das Thema "Einhorn" auch nicht rum. Ich weiß zwar nicht, wie dieser Trend entstanden ist, schließlich ist das einzige Einhorn das ich aus Märchen kenne böse! (Tapfere Schneiderlein) Aber scheinbar sind Einhörner ja jetzt süß und die kleine Schwester meines Patenkindes steht voll drauf. Da die kleine Maus Geburtstag hatte habe ich mich dran gemacht, eine Einhorn Torte zu zaubern.

Ganz unten ist ein MürbeTeig, darüber einen Rührkuchen, gefüllt mit Quarkcreme und Johannisbeergelee und zum Abschluss einen Sahne Hülle

Für den MürbeTeig:
150g Weizenmehl
40g Zucker
1Pck Vanille Zucker
100g kalte Butter

Mehl auf eine Tischplatte sieben und eine Vertiefung in die Mitte drücken.
Zucker & Vanille Zucker hineingeben, Butter in Stücke schneiden und auf den Zucker geben, mit Mehl bedecken von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten.
30 min in den Kühlschrank legen.
Den Teig auf den gefetteten Boden einer Springform (26cm) ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Umluft 160° C - Unter-Oberhitze 200°C  Backzeit etwa 15. Min
Sofort nach dem backen den Boden lösen,  nach dem Erkalten auf eine Tortenplatte legen

Für den Rührteig:
250g Butter
250g Zucker
1Pck Vanille Zucker
5 Eier
250g Mehl
2 TL Backpulver

Butter geschmeidig rühren, nach und nach den Zucker & Vanille Zucker einrühren. Eier hinzugeben.
Mehl und Backpulver mischen, sieben und eßlöffelweise unter den Teig geben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) geben und bei Ober - Unterhitze 175° C  für ca. 45 - 55 Minuten backen.
Den Kuchen komplett auskühlen lassen und zwei Mal durchschneiden.



Für die Füllung:
1 Pck Gelatine gemahlen, weiß
4 Eßl. kaltes Wasser
100ml Milch
100g Zucker
50g Honig
2 Eigelb
500g Speisequark (250g Magerquark; 250g 20%igen Quark)
abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
1Eßl Zitronensaft
500ml Sahne

Gelatine mit Wasser anrühren und 10 Minuten quellen lassen.
Milch, Zucker, Honig und Eigelb unter ständigem schlagen mit einem Schneebesen zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und die Gelatine hinzufügen und so lange rühren bis sie gelöst ist.
Quark, Zitronenschale und -saft mit der abgekühlten Honigmilch verrühren.
Sahne steif schlagen und unter die Milch-Quark Mischung heben.

Außerdem:
3 Eßl Johannisbeergelee
500ml Sahne
4 Pck Sahnesteif
3 Pck Vanille Zucker
buntes Fondant
Blütenpaste

Den Mürbteigboden mit etwa 3Eßl  Johannisbeergelee bestreichen. Das untere drittel des Rührteigbodens darauf legen. Einen Springformrand um den Boden legen und schließen.
Die Hälfte der Füllung auf den Boden geben und verstreichen. Nun den mittleren Boden drauf geben und den Rest der Füllung darauf verstreichen. Den Deckel auf den Kuchen geben und kalt stellen, bis die Quarkmasse fest ist.
Den Springformrand vorsichtig lösen (ggf. ein Messer zu Hilfe nehmen).
Sahne mit Sahnesteif und Vanille Zucker steif schlagen und den Kuchen damit, auch an den Seiten, bedecken. Glatt streichen.
Aus Fondant und Blütenpaste ein Einhorn und Blumen herstellen (ggf. auch andere hübsche Dekoteile) und den Kuchen dekorieren.



Freitag, 27. Oktober 2017

Teekanne Italienische Limone


Bei Teekanne konnte man auf Facebook ein Päckchen Italienische Limone gewinnen und ich hatte mal Glück. In der letzten Woche kam ein Paket für mich an. Genau richtig an dem Tag als der "Indian Summer" wieder vorbei war. Draußen war es kalt und nass, also exakt das richtige Wetter für einen leckeren Tee.



Der Tee ist richtig lecker!
Er ist, auch ohne zusätzlichen Zucker, leicht süß und hat ein leckeres, zitroniges Aroma. Manchmal hat man ja Tee bei dem man erst mal auf das Etikett schauen muss um heraus zu bekommen um welche Geschmacksrichtung es sich handeln soll. Das ist hier überhaupt nicht so. Man riecht Zitrone und schmeckt sie in jedem Fall.
Eigentlich habe ich es nicht so mit Früchtetee, aber für Zitrone / Limone / Limette habe ich eine Schwäche. Daher habe ich auch an dem Gewinnspiel teilgenommen.


Bei dem Tee handelt es sich laut Verpackung um aromatisierten Früchtetee mit Zitronen- und Honig-Aroma. Er ist süß-fruchtig nach italienischer Art.

Wirklich gut und unbedingt zu empfehlen.


Mittwoch, 25. Oktober 2017

BVB Torte


Der größte Teil meiner Familie ist ja dem MSV Duisburg zugetan, doch seit kurzem sind da auch noch zwei BVB Fans aufgetaucht.
Einer der beiden hatte nun Geburtstag und meine Schwester und ich haben und zu einer Gemeinschaftsproduktion zusammen getan. Sie hat den Kuchen gemacht und ich die Dekoration.
Da ich echt wenig Zeit hatte (ich kam an dem Tag aus dem Urlaub wieder) habe ich mich für Emma das Maskottchen des BVB entschieden. Meine Schwester hat einen No-Bake Kuchen gemacht.


Für den Kuchen benötigt man:

1/2 Liter Sahne
1/2 Liter Milch
2 Tüten Paradies Creme
2 Pck. Vanille Zucker
75 gr. Zucker
1 Pck. Butterkekse
Schokostreusel

Alles außer den Keksen und den Schokostreuseln in eine Schüssel geben und schaumig schlagen.
Die Butterkekse als Boden in eine Rechteckige Backform legen und ggf. mit etwas Milch beteufeln.
Die schaumig geschlagene Creme auf die Kekse geben und verstreichen.
Den Kuchen für mindestens 2 Std. in den Kühlschrank geben. Kurz vor dem servieren mit Schokoladenstreuseln und in unserem Fall mit der Fondant Deko verzieren.