Samstag, 11. Mai 2013

Zitronen Cake Pops



Ich persönlich stehe ja total auf Cake Pops. Daher mache ich die auch ständig. Normalerweise nehme ich Nutella Kuchen als Grundlage so wie hier, oder hier


diese lustigen Osterhasen Cake Pops waren es auch die den Testesser von hier dazu verleiteten zu sagen, "Oh, die schmecken bestimmt auch toll mit Zitrone!" Gesagt, getan!
Als Kuchengrundlage habe ich diesmal einen Zitronen Rührkuchen genommen, der auch als Trockenkuchen schon der Hammer ist.

Für den Kuchen braucht man:

350g Butter
350g Zucker
350g Mehl
6 Eier
Saft und Schale einer Zitrone
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver


Butter, Vanillezucker und Zucker cremig schlagen und nach und nach die Eier dazu geben. Mehl, Backpulver und die Zitronenschale vermischen und Eßlöffelweise unterrühren. Zuletzt den Zitronensaft hinzu gießen.
Den Teig in eine eingefettete 26er Springform geben und bei 140°C (Umluft) für ca. 45 Minuten backen.
Nach der bestandenen Stäbchenprobe den Kuchen aus dem Ofen nehmen und von der Form befreit auf einem Rost erkalten lassen.
Danach wird der Kuchen zerbröselt und erst mal zur Seite gestellt

Nun wird eine Frischkäsecreme vorbereitet. Dazu benötigt man:

115g Butter
200g Frischkäse
3 EL Lemon Curd
200g Puderzucker

Butter, Frischkäse und Lemon Curd schaumig rühren und nach und nach den Puderzucker unterrühren.

Danach werden die Kuchenbrösel und die Frischkäsecreme vermischt, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Aus diesem Teig habe ich dann ca. 50 Kugeln geformt und diese für ungefähr 45 Minuten in die Tiefkühltruhe gestellt.
Zuletzt wird jede einzelne Kugel in Zitronenkuvertüre (z.B. von Pickerd im praktisch Töpfchen) getaucht und mit ein paar hübschen Esspapierblüten (Dr. Oetker) verziert.


Diesmal habe ich die Cake Pops nicht auf eine Stiel gespießt, sondern sie einfach als ein Art Praline hergestellt.

 

Kommentare: