Donnerstag, 12. April 2012

Elchmila´s Backparade - April 2012

Auf dem Blog von Elchmila gibt es seid diesem Monat wieder eine neue Blogparade. Dort wird einmal im Monat dazu aufgerufen, zu einem bestimmten Thema zu backen.
In diesem Monat ist das Thema: "Backen zu einem Anlass"
Das Thema passte mir ganz gut, denn die Kirche lieferte mir diesen Monat ja einen Anlass. Und was passt besser zu Ostern als Eierlikör?
Also gab es zu Ostern eine Eierlikörtorte. Das Rezept ist aus einer Zeitschrift die meine Mama mal gelesen hat. Sie hat das Rezept damals auch ausgeschnitten und in ihren Rezeptordner geheftet. Daher weiß ich nicht genau aus welcher Zeitschrift das Rezept stammt.
Man macht dafür einen Teig aus Butter, Zucker, Vanillezucker, etwas Salz, Eigelb, steif geschlagenem Eiweiß, geraspelter Schokolade, Mehl Backpulver und natürlich Eierlikör. Dann backt man den Kuchen und lässt ihn über Nacht auskühlen.
Die Füllung besteht aus Eierlikör, Gelatine, Sahne und Puderzucker. Man muss den Eierlikör mit dem Puderzucker mischen und die Gelatine dazugeben, danach muss geschlagene Sahne unter gezogen werden und die Eierlikörsahne muss auf den in der Mitte durchgeschnittenen Tortenboden gegeben werden. Oben auf muss der Deckel gesetzt werden. Dann muss die Torte für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Wenn die Masse angezogen ist, wird sie mit Sahne Außenrum verziert und es werden oben Tupfen drauf gesetzt. Dann wird Gelatine in mehr Eierlikör gerührt und in die Mitte der Torte gegossen. Wenn der Eierlikörspiegel fest ist, werden mit flüssiger Schokolade Kreise auf die Torte gemalt und ein wenig "Krickelkrackel" auf der Sahne. Zuletzt noch ein paar Pistazien an den Rand. Fertig!
Ich hoffe, dass die Erklärungen einigermaßen verständlich waren. =)
Und hier, ist das gute Stück. Ich fand sie sehr lecker.

Kommentare:

  1. Die sieht richtig toll aus! Meine Tante macht auch immer eine ähnliche Eierlikör-Torte und auch wenn ich Eierlikör an sich nicht mag, so ess ich sie im Kuchen schon ;-)

    Danke für deinen Beitrag!

    Lg Ela

    AntwortenLöschen
  2. Bei "Eierlikör" steige ich zwar schon aus (ich mag keinen Alkohol), aber dein Werk sieht klasse aus!

    AntwortenLöschen
  3. Boooooahhh will haben. Ich liebe ja Eierlikörtorte, aber ich hab noch nie eine selbst gemacht. Vielleicht sollte ich mich auch mal dran wagen.

    AntwortenLöschen